Unheimliche Orte: Bundeshaus - Schweiz

Auf dieser Seite wird ein virtueller Rundgang durchs Bundeshaus in Bern angeboten, zugänglich sind Eingangs- und Wandelhalle, das Bundesrätliche Sitzungszimmer sowie die Räumlichkeiten von National- und Ständerat.




Die Eingangshalle des Bundeshauses besticht durch totale Spiegelsymmetrie und einen astreinen Schachbrettboden. Auf der Gallerie im 1.Stock eine Tür mit Dreieck.


An der Decke ein himmlisches Oval Office, im Zentrum das Kreuz zwischen zwei gespiegelten Mädels - das ist I-O-I. Als zentrale Ordnung des äußeren Kollektivs, das sind die Kantonswappen. Wo immer irdische Macht ist, da ist diese Ordnung präsent, weiss der Teufel warum. Auch eine Darstellung des Prinzips von "teile und herrsche", damit im Konsens, auf dem Schachbrettboden, etwas entstehen kann. Die Figur als ganzes symbolisiert Auge/Sonne, der Strahlenkranz um das Schweizer I-O-I ist sogar eingezeichnet. Ein Dachfenster zum Himmel, das Licht erfüllt das Haus im Geist des Sonnen- bzw Luziferkultes.




"Wir wollen sein ein einig Volk von Brüdern", jaja, und das ist euer Tempel. Am 18.Mai 1291 fiel die letzte Templerfestung in Akkon, im heutigen Israel. Zweieinhalb Monate später, am 1. August 1291, wurde die Schweiz gegründet. So schauts aus!



Die Schweiz, das sind die Banken, das ist die Wirtschaft. Und etwas seltsame Menschen, die sich für mehr Steuern und weniger Ferien entscheiden, wenn die Wahl gegeben wird. Für den Rütlischwur wurde meines Wissens keine amtliche Bewilligung eingeholt, aber wer weiss, jedenfalls waren da drei Mannen aus Uri, Schwyz und Unterwalden, so wills die Sage.


Abt. "Ich aber sage euch, dass ihr überhaupt nicht schwören sollt" - Sie schworen sich zum "ewigen Bund" zusammen, die Eid-Genossenschaft wurde gegründet. Und das stellt die Figur auf dem Sockel, zwischen den Säulen, meines wissens dar.

Freimaurer sind Eid-Genossen, Eides-Brüder. Sehen die Drei-Typen etwa aus wie Bergbauern (Siehe Bild weiter oben)? In ihren griechischen Tuchkleidern? Und der seltsame Kastenmann in der Mitte? Wir sehen eine weitere Manifestation von I-O-I, wie im Buntglasfenster. Die zwei Tuchjungs sind gespiegelt, und in der Mitte der Chef, es ist immer die gleiche Ordnung. Die Trinität befindet sich zwischen zwei Säulen, und zu Füssen - der Schachbrettboden.



Zur Linken wie zur Rechten führen zwei völlig identische Aufgänge, wiederum als quasi Spiegelung, es ist das gleiche Muster. Wiederum ein "Gate-Durchgang", mit Rundbogen, und darüber zwei gespiegelte Mannsbilder, aus deren dadurch erst erschaffener Mitte etwas entspringt. Ein geflügelter Kopf.


Das Bundesratszimmer! Da geht die Sonne auf! Hier sitzen sie, die Höchst-Wichtigen Vertreter der notwendigen Ordnung, ohne die bekanntlich das Chaos sein würde. Gesetzgeber hier, Gesetzgeber da, das muss man erstmal richtig einordnen. Einer von beiden will jedenfalls mein Geld, und sonst kann er mir schon zeigen, wer der Herr im Haus ist. Huch! Und sonst... es ist ja nicht so, das man eine Wahl hätte. Also doch, natürlich, man darf ständig wählen gehen, das ist Demokratie, das ist Freiheit, ganz bestimmt ;-)


Hier sitzt der siebenköpfige Bundes-Rat, die sieben Lichter, und sinniert gemeinsam, in welche Richtung man das Land morgen lenken soll.

 


Hier schön zu sehen, zwei Variationen der gleichen Ordnung, unten I-O-I mit Flügelkopf mittig, und oben I-O-I mit den zwei Drachenlöwenholsderteufel, gekreuztem olympischen Geist und dem Weltcup im Zentrum.





Ein Audienzzimmer, die feinen Herren! Und auf so einem Stuhl sitzt der Magistrat. Nicht unsympathisch, das macht das Holz, aber der Teufel steckt bekanntlich im Detail.

Und von hier aus gehts über die Wandelhalle in den Ständeratssaal, mit seitlichen Pyramiden und verbindlichen Sonnensymbolen an der Decke:

Wieder 4 Säulen, 3 Zwischenräume, und der Capo im Zentrum der dadurch gebildeten Mitte.




I-O-I., die Sitzordnung, der Stuhl des Meisters zeigt an höchster Stelle...



"This is it."



Gegenüberliegende Seite, wieder die 4 Säulen, im Zentrum das "Gate" bzw die Tür zum nächst wichtigen Raum, ich glaub da gehts zum Wandeln. Auf gehts...



Hier wird politisch gewandelt, und in der virtuellen Tour gehts auch gleich weiter in den Nationalratsaal. Ein grosser Raum, weil hier grosse Dinge gesprochen werden, zumindest solls so wirken. Bitte nicht schwatzen, brav sein, hier amten furchtbar wichtige Persönlichkeiten ihn unaussprechbar wichtigen Ämtern:




Ganz oben drüber thront das Heidi. Oder irgendeine Heidengöttin, ich weiss es nicht. "Helvetia" vieleicht? Ist das nicht irgendwie... die sitzt da im Zentrum, übergeordnet dem Land, übergeordnet dem Wappens des Bundes, wer ist das? Sollten wir vieleicht zu ihr beten, sie scheint über-aus wichtig zu sein. Tritt sie vieleicht im Morgenrot herbei? Das Strahlenmeer? Man weiss es nicht, aber zu diesem Strahlenmeer sollen wir ausdrücklich beten, wir freien Schweizer, wir brüderlichen Freischweizer, das gemahnt der Schweizerpsalm. Die Landeshymne.


Stilistisches Detail an der Wand, über der Uhr: symbolisch der Bund.


Und nun wirds fantastisch: oberhalb befindet sich eine Gallerie, für dahergelaufene Zuschauer. Holzsitzreihen aus Sparta, und wenns nur das wäre:




Dreieck check, Schachbrett check, Säulen-Gate check, I-O-I checkcheckcheck,.. Pentagramm? Check! Nehmen sie Platz, mein Herr! Für wen zum Teufel sind diese Plätze an diesem Ort in Wahrheit gedacht?


Himmel, so genau will ichs dann doch nicht wissen. Was gibts hier sonst noch...





Sonnensymbol im Zentrum der Säule, der letzte Schrei aus Helios.





Und ich möchte nicht abstreiten, dass es durchaus auch von praktischem Nutzen ist, die Sitzreihen der Parlamentarier in Strahlen, wie eine aufgehende Sonne anzuordnen.



Deckengemälde in der Wandelhalle,


die Sprinkleranlage auf dem Bundesplatz ist noch relativ neu. Das Wasserspiel ist täglich von 11 Uhr bis 23 Uhr in Betrieb. Fantastisch!







Ein älteres Photo, noch mit Leuen-Berger (links), die Augen, der bekannte Gruss... die Chefin mit verschränkten Armen, und Merz (rechts)...ja was macht er da? Sieht mir nach bewusst-gekünstelt aus. Im Hintergrund 4 Säulen, im Dazwischen je eine aufgehende bzw. untergehende(?) Sonne, mittig das Kreuz mit zwei.. Drachen? Die Flügelviecher sind auch auf dem Bundes-haus zu finden.



Ich frage mich, ob es vieleicht irgendeinen Bezug zwischen NWO / Grosswerk Mitwirkung und einem Drachen geben könnte. Der Drache hält einen Schild, schützt er die Be-Mächtigten?



Wunderbar, mit oben-wie-unten spiegelung, Rasterboden, Kreuz im Raster, und es schien notwendig, die Säulen (Jachin & Boaz) hinter der weissen Leinwand hervorblitzen zu lassen; dazu der Isis-Stern der totalen Kontrolle




Empfohlener Beitrag

Der Oberste Gerichtshof von Israel

  Der Oberste Gerichtshof von Israel   ist die Schöpfung einer Elitefamilie:  der Rothschilds.  In ihren Verhandlungen haben sie sich bere...

Designbilder von enot-poloskun. Powered by Blogger.